Universitätspreis 2015 für Dierck Hillmann

„Der Universitätspreis der Sektion Informatik/Technik und Naturwissenschaften wurde in diesem Jahr an Dierck Hillmann für seine Promotionsarbeit „Holoscopy“ verliehen.

Die Arbeit (http://www.springer.com/us/book/9783658064785) entstand in nur drei Jahren neben einer Tätigkeit bei der Fa. Thorlabs GmbH, deren Lübeck Betriebseinheit aus eine Ausgründung unseres Instituts hervorging. Dierck Hillmanns Promotion ist ein weiteres Beispiel für die sehr erfolgreichen Lübecker Arbeiten auf dem Gebiet der optischen Kohärenztomographie (OCT). Sie zeigt einen Weg auf, bisherige technische und physikalische Limitierungen der OCT zu überwinden, und ermöglicht durch Anwendung von Prinzipien der Holografie den völligen Verzicht auf abbildende Optiken.

Die optische Kohärenztomographie ist Ultraschall mit Licht. Sie ist die einzige Möglichkeit, die komplizierte Struktur unserer Netzhaut nicht-invasiv sichtbar zu machen und damit viele Augenerkrankungen zu diagnostizieren. Mit einem jährlichen Umsatz von vielen hundert Millionen Euro ist sie ist nach der Messung des Sauerstoffgehaltes des Blutes, die wohl erfolgreichste moderne optische Diagnostik. Bisher basieren drei erfolgreiche Firmenausgründungen der Universität auf diesem Verfahren.

Dierck Hillmanns Promotion ist Ausgangspunkt oder wesentlicher Bestandteil der durch das Bundesforschungsministerium geförderte Projekte i-Cube und Retome, deren Ziel eine verbesserte klinische Diagnostik im Bereich der Augenheilkunde ist. Sie ist auch Grundlage wichtiger Lübecker Arbeiten im Deutschen Zentrum für Lungenforschung."

 

Freitag, 13.11.2015 08:56

Dr. Gereon Hüttmann, Dr. Dierck Hillmann, Präsident Prof. Dr. Hendrik Lehnert