Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert Lübecker Forschungsprojekt Ki-BioSense

Forschung für mehr Lebensmittelsicherheit und weniger Lebensmittelabfälle

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert das Lübecker Forschungsprojekt KI-BioSense, dass Forschungen vom BMO näher zur Anwendung bringen soll. In dem Projekt werden BioSensoren entwickelt, welche den Frischezustand von Fleisch und Fisch messen können. Inhaltlich baut dies auf Arbeiten von PD Dr. Ramtin Rahmanzadeh am Institut für Biomedizinische Optik auf. Der Frischesensor wurde in Kooperation mit Dr. Christian Schell von Porphyrin-Laboratories GmbH entwickelt.

Das Projekt hat ein Projektvolumen von ca. 2,3 Millionen €, wobei knapp 1.000.000 € Fördervolumen an die Uni Lübeck gehen.

https://www.uni-luebeck.de/forschung/aktuelles-zur-forschung/aktuelles-zur-forschung/artikel/mehr-lebensmittelsicherheit-und-weniger-abfaelle.html

Donnerstag, 14.01.2021 13:30